logo

Archiv

6. März 2021, 14.00 Uhr - 7. März 2021, 14.00 Uhr
Online-Seminar

Die Welt mit anderen Augen sehen.

Ein neuer Blick durch kontemplative Fotografie


Anmeldung erforderlich

Studienleiter: Joachim Kretschmar >

In Kooperation mit dem ZMÖ - nordkirche weltweit

Teilnahmebeitrag: 20 Euro

Anmeldung >

unsplash.comunsplash.com

Lernen, die Welt mit neuen Augen zu sehen durch Fotografie und Achtsamkeit: vielschichtiger, bunter, schöner, verbundener, intensiver, wertungsfreier, stiller, langsamer, detailreicher, perspektivenreicher… Kontemplative Fotografie ist eine andere Herangehensweise an das Fotografieren. Die Frage der Technik tritt zurück zugunsten einer bewussten und ganzheitlichen Wahrnehmung. Kontemplative Fotografie unterstützt uns dabei, einen eigenständigen Zugang zu Welt und Umwelt zu finden, der auf Achtsamkeit und Fokussierung beruht.

In der kleinen Online-Auszeit schärfen wir unsere Sinne, üben "mit dem Herzen zu sehen" und gehen – unterstützt von Anleitungen, Impulsen, Achtsamkeitsübungen und Austausch – mit unseren Kameras auf Entdeckungsreise, jede und jeder an ihrem / seinem Ort.

Wir finden heraus, wie viel Sonderbares und Buntes, Schönes und Schrulliges, Kleines und Bedeutendes uns plötzlich ins Auge fällt und treten so in Dialog mit unserer Umwelt, unseren Sinnen, unseren inneren Bildern und natürlich mit uns selbst.

Referent ist Andreas Fuhrmann. Der Diplom-Theologe, Fotograf, Systemischer Berater und Coach hat eigentlich immer eine Kamera dabei. In seiner Zeit als Mönch in einem benediktinischen Kloster hat er entdeckt, wie die Fotografie überlieferte Formen der Spiritualität bereichert.

 

Die Auszeit richtet sich an alle, ein anderes Sehen und eine andere Wahrnehmung von Alltag und Umwelt einüben und die einen bewussten Zugang zur Fotografie entdecken wollen.Die Veranstaltungen "Die Welt mit anderen Augen sehen" und "Still(e) fotografieren" (28. - 30. Mai 2021 im Christian Jensen Kolleg Breklum) ergänzen sich. Beide Veranstaltungen sind aber in sich abgeschlossen und eigenständig. Die Veranstaltung im Mai ist als Präsenzveranstaltung geplant.

 



< zurück