logo

Regionalzentren

Demokratische Strukturen stärken

Zwei von fünf "Regionalzentren für demokratische Kultur" in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten in Trägerschaft der Evangelischen Akademie der Nordkirche. Ziel aller Regionalzentren ist es seit ihrer Gründung 2007, demokratische Strukturen zu stärken und so die Gesellschaft in der Prävention gegen Rechtsextremismus und andere demokratiefeindliche Ideologien zu unterstützen.

Informationsflyer "DemokratieBildung. Regionalzentren für demokratische Kultur in Trägerschaft der Evangelischen Akademie der Nordkirche"

 

Die Demokratiebildung ist ein Arbeitsschwerpunkt der Evangelischen Akademie der Nordkirche, zu dem die beiden Regionalzentren in ihrer Trägerschaft maßgeblich beitragen. An den beiden Standorten Roggentin (bei Rostock) und Stralsund bietet das interdisziplinäre Team folgende Unterstützung an:

Akutunterstützung

Beratung bei Vorfällen mit mutmaßlich demokratiefeindlichem Hintergrund im öffentlichen, beruflichen und privaten Bereich.
mehr>


Strukturentwicklung

Hilfe bei der Festigung demokratischer Rahmenbedingungen in öffentlichen und privaten Institutionen, Unternehmen sowie in kommunalen Gremien.
mehr>


Akteursbildung

Stärkung aller Interessierten beim Leben eines demokratischen Alltags im beruflichen und privaten Umfeld.
mehr>


Demokratiepädagogik

Unterstützung von Mitarbeitenden in Kitas, Schulen, Horten und Einrichtungen der offenen Jugendarbeit bei der Vermittlung demokratischer Werte.
mehr>

 
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regionalzentren der Evangelische Akademie der Nordkirche verfügen über vielfältige Qualifikationen>.
Beratung und Unterstützung sind kostenlos und vertraulich.

Der Kontakt> kann sowohl telefonisch als auch per Email aufgenommen werden.

 

esf

mv

 

 

 

Foto: vege - Fotolia.com