logo

Veranstaltungen

27. Februar 2018, 19.00 Uhr
Rostock, Evangelische Akademie der Nordkirche, Am Ziegenmarkt 4

"Lob der schlechten Laune"

Ohne schlechte Laune wäre das Leben halb so lustig, wäre ein Einerlei aus Langeweile und Stillstand. Ohne sie hätten wir keinen Schopenhauer, keinen Thomas Bernhard und keinen Dagobert Duck. Andrea Gerk erkundet in ihrem Buch, warum mürrische Helden in Literatur und Film so vergnüglich sind,  wo die Grenze zwischen leisem Unmut und ausgewachsener Cholerik verläuft, aber auch, welche produktive Kraft von der unterschätzen Gemütslage ausgeht.

> mehr
27. Februar 2018, 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
Hamburg, HafenCity Universität, Überseeallee 16

Illusion Chancengleichheit

Sogenannte  "Bildungsverlierer" stehen am Rand der Gesellschaft  und leben trotzdem mitten in ihr. Welche Perspektiven haben sie? Und was könnten Schulen, Hochschulen, Bildungspolitik und Wirtschaft für eine bessere Integration tun?

> mehr
1. März 2018, 19.00 Uhr
Hamburg, Patriotische Gesellschaft von 1765, Trostbrücke 4

Reimarus, Lessing und Goeze. Eine posthume Unruhestiftung bleibt aktuell

Wer war Jesus wirklich? Stimmt das alles, was in der Bibel steht? Der erste, der diese Fragen zu stellen wagte, war ein Hamburger Aufklärer: Der vor 250 Jahren am 1. März 1768 verstorbene Hermann Samuel Reimarus, Professor am Akademischen Gymnasium und Mitbegründer der Patriotischen Gesellschaft. Seine bibelkritischen Schriften führten zum berühmten Fragmentenstreit zwischen Lessing und Hauptpastor Goeze an St. Katharinen. Lesung und Vorträge von Prof. Jan Philipp Reemtsma und Prof. Klaus Wengst führen vor Augen, worum es damals ging und was wir heute über Jesus wissen.

> mehr
7. März 2018, 19.00 Uhr
Rostock, Evangelische Akademie der Nordkirche, Am Ziegenmarkt 4

Eine Welt im Umbruch

Das Jahr 1968 war in Ostmitteleuropa vor allem mit den politischen und wirtschaftlichen Reformversuchen in der Tschechoslowakei verbunden, die als "Prager Frühling" in die Geschichte eingegangen sind. Es wurde der Versuch unternommen, einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zu verwirklichen, der im August durch die Sowjetunion militärisch niedergeschlagen wurde. Erst über 20 Jahre später wurden Freiheit und Demokratie verwirklicht. Und heute?

> mehr


> weitere Veranstaltungen

Aktuelles

Moderne Kunst an mittelalterlichen Mauern

Ausstellungen im Rostocker Akademie-Gebäude

Zweimal jährlich treffen sich Kunstfreunde zur Vernissage in der Diele des mittelalterlichen Hauses Am Ziegenmarkt 4 in Rostock. Bilder, Skulpturen und Fotografien von Künstlerinnen und Künstlern der Region werden vor den Backsteinmauern auf besondere Wese erlebbar. Bis zum 3. Mai sind noch Werke des Rostocker Kunstpreisträgers Klaus Walter zu sehen, am 8. Mai wird um 19.00 Uhr eine Ausstellung von Susie Vier eröffnet.

Wochentags ist die Akademie von 9 bis 15 Uhr zugänglich – bitte klingeln oder vorab einen Besuch vereinbaren >

Ausstellungseröffnung im Rostocker Akademiebüro. Foto: Bluhm
Der Hamburger Fragmentenstreit: die bedeutendste theologische Auseinandersetzung des 18. Jahrhunderts in Deutschland

Jan Philipp Reemtsma zu Gast

Mit einer szenischen Lesung, mit Vorträgen und einer Diskussion erinnert die Akademie am 1. März an den 250. Todestag vom Hermann Samuel Reimarus. Der Hamburger Gymnasialprofessor war Autor der posthum von Lessing herausgegebenen "Apologie oder Schutzschrift für die vernünftigen Verehrer Gottes". Lessing griff die heftig einsetzende Diskussion später in seinem Drama "Nathan der Weise" auf.
Für den Abend konnte die Akademie in Kooperation mit der Patriotischen Gesellschaft von 1765 und der Hauptkirche St. Katharinen u. a. Volker Lechtenbrink (Lesung) und Prof. Jan Philipp Reemtsma (Vortrag) gewinnen. Weitere Informationen und Anmeldung hier >

Der Literaturwissenschaftler und Publizist Prof. Jan Philipp Reemtsma. Foto: Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur/Daniel Reinhardt