logo

Veranstaltungen

25. März 2019, 14.30 Uhr - 21.30 Uhr
Hamburg, Palais Esplanade, Esplanade 15

Unvollendete Dekolonisierung

Frankreich will Kunstschätze den früheren Kolonien zurückgeben. Deutschland hingegen ringt nach wie vor damit, die Verantwortung für den ersten Völkermord in Afrika zu übernehmen. Warum tun wir uns mit unserer Kolonialvergangenheit so schwer? Und welche Folgen müsste eine ernsthafte Aufarbeitung nach sich ziehen – politisch, wirtschaftlich, mental und museal? Unter anderem mit der Historikerin Prof. Rebekka Habermas, Hamburger Museumsdirektoren, dem Direktor des Goethe-Instituts in Yaoundé, Fabian Mühlthaler, und dem Sonderbeauftragten der Bundesregierung für die deutsch-namibische Vergangenheitsbewältigung, Ruprecht Polenz.

> mehr
25. März 2019, 20.00 Uhr
Hamburg, Zeise-Kinos Hamburg-Ottensen, Friedensallee 7-9

Of Fathers an Sons - Kinder des Kalifats

Die Reihe "Licht und Dunkel. Gespräche über Religion und Film", mit der wir gemeinsam mit der Katholischen Akademie Hamburg bis Ende 2018 im Abaton-Kino zu Gast waren, setzen wir in den Zeise-Kinos in Hamburg-Ottensen fort. Wir beginnen die Reihe mit dem Film "Of Fathers and Sons - Kinder des Kalifats" von Talal Derki. Als Gast für das Gespräch mit dem Publikum ist Hans Robert Eisenhauer, Produzent, eingeladen.

> mehr
28. März 2019, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Rostock, Zentrum kirchlicher Dienste, Alter Markt 19

Rausgehn!

Kinder und Jugendliche aktiv an der Gesellschaft zu beteiligen, ist eine anspruchsvolle Herausforderung der Kinder- und Jugendarbeit. Der Erfolg hängt oft davon ab, wie wirksam Aktionen öffentlich gemacht werden können. Diese Öffentlichkeit gewinnen, die eigene Arbeit besser zeigen, die Interessen von jungen Menschen wirksam vertreten – all das kann durch Kampagnen unterstützt werden. Sie können online, analog oder face-to-face erfolgen. Wir werden Wege zum "Rausgehn" aufzeigen und Werkstatt-Räume bieten, um eigene Projekte durch Kampagnen stark zu machen.

> mehr
2. April 2019, 19.00 Uhr
Hamburg, GLS-Bank, Düsternstraße 10

Kollege Roboter

Viele Aufgaben, die heute noch von Menschen erledigt werden, können schon in naher Zukunft ganz oder zum Teil von Systemen künstlicher Intelligenz (KI) übernommen werden. Das betrifft nicht nur Kassiererinnen und Busfahrer, sondern auch Anwältinnen und Ärzte. Was ist möglich und wie können wir diese Entwicklungen menschenfreundlich gestalten? Welche Arbeitsplätze gehen verloren, welche entstehen neu? Über diese Fragen sprechen wir gemeinsam mit dem Physiker Dr. Wolfgang Hildesheim, Leiter der KI-Abteilung von IBM, und Dr. Florian Butollo, Weizenbaum­Institut für die vernetzte Gesell­schaft, Berlin, und Mitglied der Enquete­Kommission "Künstliche Intelligenz" des Bundestages. 

> mehr


> weitere Veranstaltungen

Aktuelles

Akademie war in Leipzig dabei

14. Bundeskongress politische Bildung

Die Akademie war beim 14. Bundeskongress Politische Bildung in Leipzig dabei. Über 1.100 Teilnehmende haben sich zum Thema "Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft" ausgetauscht; Akademie-Direktor Klaus-Dieter Kaiser zählte zu den Referentinnen und Referenten der Sektion "Emotionen in politischen Bildungsprozessen: Welchen Einfluss haben sie?"

Einen Mitschnitt der Diskussion gibt es hier >

Das Thesenpapier von Klaus-Dieter Kaiser steht hier zum Download bereit: Zusammenfassung >, Langfassung >