logo

Veranstaltungen

21. Januar 2020, 19.00 Uhr - 21.00 Uhr
Bad Segeberg, Gemeindehaus an der Marienkirche, Kirchplatz 4

Immun gegen Rechtspopulismus?

Für viele Rechtspopulisten stehen die Kirchen für eine "links-grüne Weltsicht", und auf dem Kirchentag in Dortmund waren Vertreter der AfD nicht eingeladen. Doch so klar verläuft die Trennlinie nicht. Liane Bednarz analysiert rechte Strömungen in Deutschland und zeigt, wie sie sich auf das Christentum beziehen – und warum ihre ausgrenzenden Denkmuster auch bei Theologen und kirchlichen Mitarbeitenden zu finden sind.

> mehr
30. Januar 2020, 19.00 Uhr
Breklum, Christian Jensen Kolleg, Kirchenstraße 4-13

Knacken und Knistern

In gemütlicher Atmosphäre über aktuelle Themen diskutieren – das ist die Idee der Veranstaltungsreihe, zu der wir auch in diesem Jahr in den Wintermonaten an den Kamin des Christian Jensen Kollegs einladen. Der Austausch und das gemeinsame Nachdenken stehen im Mittelpunkt. Ein Gast führt ins Gespräch ein. Themen und Gäste werden kurz vorher bekannt gegeben.

> mehr
6. Februar 2020, 09.15 Uhr - 16.30 Uhr
Hamburg, HafenCity Universität, Überseeallee 16

Eine Stadt nur für Reiche?

Eine 4-Zimmer-Wohnung kostet in Hamburg mittlerweile rund 1.500 Euro mit Nebenkosten. Vielerorts sogar deutlich mehr. Selbst relativ gut situierte Familien, erst recht Menschen mit geringem Einkommen, können sich das Leben in einer Großstadt nicht mehr leisten. Dass Wohnungsbau eigentlich eine Aufgabe staatlicher Daseinsvorsorge ist, geriet bundesweit lange in Vergessenheit. Was ist jetzt zu tun? Und von wem?

> mehr
7. Februar 2020, 18.00 Uhr - 8. Februar 2020, 17.00 Uhr
Güstrow, Haus der Kirche, Grüner Winkel 10

Wege eines gerechten Friedens suchen

Prävention, Gewaltfreiheit und zivile Konfliktbearbeitung sind notwendig, um in den kriegerischen Auseinandersetzungen friedensstiftend wirken zu können. So ist es in den Verlautbarungen unserer Kirchen immer wieder zu lesen. Was heißt dies konkret angesichts von Terrorismus und Bürgerkriegen, von Menschenrechtsverletzungen und völkerrechtswidrigen Annexionen, von zunehmenden Rüstungsexporten und neuen Waffentechniken?

> mehr


> weitere Veranstaltungen

Aktuelles

Hamburger möchten autofreie Innenstadt
Akademie ist Bündnispartner der Initiative

Altstadt für Alle!

Die Mehrheit der Hamburger möchte laut einer Forsa-Umfrage eine autofreie Innenstadt – das berichtete das Hamburger Abendblatt und verweist auf die positive Resonanz der Aktion "Altstadt für Alle!". Auch die Evangelische Akademie ist an dieser Initiative beteiligt, die im vergangenen Sommer im Rathausquartier eine Fußgängerzone auf Zeit organisiert hat. Eine Online-Umfrage der Akteurinnen und Akteure ergab: 93 Prozent wünschen eine Fortsetzung in diesem Jahr.

Infos zum Sommer 2019 >; Infos zum Engagement der Akademie >.

Die Kleine Johannisstraße in Hamburg im August 2019. Foto: "Altstadt für Alle!"