logo

Veranstaltungen

31. August 2020, 19.30 Uhr

Richtig handeln in unsicherer Lage?

Zum ethischen Diskurs in der Corona-Pandemie // Online-Veranstaltung


Livestream auf YouTube 

Anmeldung für die Zugangsdaten >

Die Teilnahme ist kostenlos

Die Corona-Pandemie verunsichert und wirft ethischen Fragen auf. Im individuellen, gesellschaftlichen und politischen Leben. Sollen wir die Großeltern wieder besuchen, obwohl die Kinder inzwischen wieder in die Schule gehen? Wieweit darf die Freiheit zugunsten des Infektionsschutzes eingeschränkt werden? Gehen Leben und Gesundheit über alles? Wie ist mit dem Konflikt zwischen Gesundheitsschutz und wirtschaftlicher Lage umzugehen?

All diese Fragen stellen sich in einem Kontext von Uneindeutigkeit und Unsicherheit. Die Kirchen werden gefragt, doch auch sie finden sich in den gleichen Dilemmata und Unklarheiten. Dennoch muss gehandelt werden. Wie lässt sich mit dieser Lage verantwortlich umgehen?

Darüber diskutieren
• die Medizinethikerin Prof. Dr. Alena Buyx, Professorin für Ethik der Medizin und Gesundheitstechnologien der Technischen Universität München und Vorsitzende des deutschen Ethikrates Berlin
• die Psychiaterin Dr. Ulrike Schmidt, stellvertretende Direktorin in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Leiterin der Trauma-Ambulanz und der Forschungsgruppe Trauma & Neurodegeneration an der Georg-August Universität Göttingen
• der Philosoph Prof. Dr. Markus Gabriel, Autor und Professor am Lehrstuhl für Erkenntnistheorie, Philosophie der Neuzeit und Gegenwart, Bonn

Bischöfin Kirsten Fehrs begrüßt und führt ein, durch die Veranstaltung führt Pastor Friedemann Magaard aus Husum.

 

< zurück